DeutschEnglisch

European Journal of Scandinavian Studies

Layout

Aufgrund des Verlagswechsels ist es nicht mehr nötig, dass Sie Ihren Text nach speziellen Kriterien formatieren. (Der Inhalt der Literaturangaben ist von dieser Neuregelung ausgenommen. Bitte machen Sie die Angaben wie gehabt.) Die folgenden Seiten dienen lediglich der Information für den Fall, dass Sie sich ganz unsicher sind.

Bitte verwenden Sie für Ihren Text eine gängige Schriftart (z.B. Times New Roman, Arial, gerne auch freie Schriften von änlichem Aussehen). Sie erleichtern uns damit die Arbeit.

Beachten Sie bitte, dass es der Redaktion zur Zeit nicht möglich ist, Ihnen eine hundert prozentig exakte Druckfahne zuzusenden, da das finale Layout ab sofort der Verantwortung des Verlages obliegt.

Zur Information

Hier finden Sie unsere Formatierungshinweise für Autoren. Bitte beachten Sie, dass Aufsätze und Rezensionen unterschiedlich gelayoutet werden.

Für die Gestaltung der Literaturangaben die Bibliographie der deutschsprachigen Skandinavistik betreffend richten Sie sich bitte nach den Formatierungshinweisen für die Literaturangaben der Aufsätze.

Im Zweifelsfall gilt: Falls Sie nicht wissen, wie Textformatierungen in Ihrem Textverarbeitungsprogramm (z.B. Microsoft Word) eingestellt werden, schicken Sie uns am besten reinen, unformatierten Text; sie erleichtern uns damit die Arbeit sehr! Bitte senden Sie Ihren fertigen Text in digitaler Form als Mailanhang an die Redaktionsadresse. Papierversionen sind in der Regel nicht notwendig.

Allgemeine Hinweise

In deutscher Sprache abgefasste Aufsätze werden ausschließlich gemäß den neuen Rechtschreibregeln veröffentlicht. Wir richten uns nach dem Duden der letzten Auflage.Kursivieren Sie alle Hervorhebungen in Ihrem Fließtext. Bitte verwenden Sie keine Unterstreichungen und setzen Sie nichts fett.

Bitte achten Sie auf die Länge Ihres Textes! Aufsätze sollten nicht länger als 20 Seiten im Druckformat der Zeitschrift sein, Rezensionen nicht länger als 5 Seiten, hier kann in Einzelfällen jedoch über eine Ausnahmeregelung gesprochen werden.

Zugunsten besserer Lesbarkeit bitten wir Sie, Sprachmischungen bei Zitaten aus fremdsprachiger Literatur zu vermeiden. Beim Einfügen von Zitaten innerhalb eines z.B. deutschsprachigen Satzes, sind diese in deutscher Übersetzung in den Fließtext zu integrieren und als Fußnote in im Original anzuhängen. Möchten Sie hingegen ganze Sätze oder längere Passagen zitieren, können diese im Original verwendet werden.

Die Post- und E-Mailadressen der Aufsatzautoren eines Heftes werden veröffentlicht. Bitte teilen Sie uns eine aktuelle Adresse mit.